Ich&Ausbildung

Mein Name ist Teresa Purgstaller. Ich wuchs bei meinen Eltern in Murau auf und besuchte dort auch die Schule. Meine Freizeit und die Wochenenden verbrachte ich bei meiner Oma am Land. Meine Tante hatte ein Pferdegestüt. Dort tummelten sich an die 60 Pferde auch einige Katzen und Hunde. Der Stall mit seinen Tieren war meine zweite Heimat. Stundenlang verbrachte ich auf den riesigen, grünen Weiden und beobachtete die Pferde. Das Verhalten unter den Tieren faszinierte mich. Ein Blick, die Körperhaltung, die Ohren, ja die ganze Körpersprache waren so klar, dass man fast neidisch werden konnte mit welcher „Einfachheit“ die Tiere ihren Standpunkt untereinander klärten. Man kann also sagen, dass es bereits als Kind um mich „geschehen“ war. Für mich war klar, dass Pferde, Hunde und Katzen auf jeden Fall eine große Rolle in meinem weiteren Leben spiele würden.

Teresa

Nach meiner Matura siedelte ich mit meinem Mann nach Wr. Neustadt. Meine Arbeit in Wien erfüllte mich sehr und auch das Stadtflair zeigte mir eine andere Seite vom Leben. Doch auch in der Stadt zog es mich zu Hund, Katze und Pferden. Und so kam es, dass ich nach langem Überlegen auch die richtige Ausbildung für mich entdeckte. Bald darauf begann ich mein Studium zur Tiertherapeutin.

Zwischen Studium und Arbeit entschieden wir uns für einen eigenen Hundewelpen. Ein Goldi sollte uns im Leben begleiten. Lenny, unser mittlerweile “Senior-Goldirüde” hat mir während der Ausbildung sehr geholfen, zumal ich über diesen tollen Hund auch die Klarheit über den Schwerpunkt meiner Arbeit herausfand.

Lenny und ich setzten Gelerntes sofort in die Praxis um und schon bald schlossen sich einige interessierte Hundebesitzer meiner Idee der „etwas anderen Hundeerziehung“ an. In den Jahren der Praxis und des Übens entdeckte ich immer wieder neuere und bessere Wege zu einem harmonischen Zusammenleben mit dem Hund.

Fast täglich änderten sich Ideen und Konzepte in meinem Kopf. Nachdem ich endlich eine passende Richtung gefunden habe, konnte ich mein Studium mit einer Diplomarbeit beenden. Nach einigen Jahren in der Stadt zog es uns wieder aufs Land.

ueber

 

Jetzt leben wir nun hier in Zeltweg und meine Arbeit hat nach anfänglicher Skepsis nun immer mehr Ansehen erlangt. Die Zeiten ändern sich und viele Hundebesitzer und Tierliebhaber entscheiden sich häufiger für alternative Erziehungsarbeiten mit ihrem Hund. Der Hund in seiner „Art“ und seinem individuellen „Charakter“ wird viel mehr als besonderes Wesen betrachtet, für den es sich heutzutage lohnt speziell auf die vererbten Eigenschaften einzugehen und die bereits in die Wiege gelegte Stärken zu fördern.

Positive Bestärkung hat den Bereich der Hundeerziehung endlich erreicht. Alte und teilweise grobe Erziehungsmuster verlieren (Gott sei Dank!!) immer mehr an Bedeutung. Die Menschen denken nach, bevor sie sich für einen Weg ihren Hund zu erziehen entscheiden und das ist gut so, denn ein Spruch bewahrheitet sich auch heute noch: …„viele Wege führen nach Rom.“ Und so auch bei dem breitgefächerten Angebot an verschiedensten Hundeerziehungsformen.

Obwohl ich bereits jahrelange Erfahrung im Bereich “Mensch-Hund-Training” aufweisen kann, sammle ich bis heute neue und spannende Erfahrung im Bereich der Hundeerziehung. 2016 habe ich in Deutschland bei Ziemer & Falke mein “Wissen über Hunde” und die richtige Erziehung abermals aufgefrischt. Ich abolvierte in Deutschland eine Prüfung und erlangte somit den zertifizierten Hundetrainer, weiters absolvierte ich in Wien an der Vetmed Uni die Prüfung zum “tierschutzqualifizierten Hundetrainer”. (Ausbildungsschwerpunkte siehe unten)

Die Arbeit mit Mensch und Tier erfüllt mich jeden Tag und stellt auch heute noch neue Herausforderungen an mich. Mittlerweile wende ich meine Arbeit nicht nur bei „Problemfellchen“ an, sondern gebe mein Wissen vermehrt auch an Ersthundebesitzer und erfahrene Hundebesitzer weiter die sich einen folgsamen Hund für den Alltag wünschen.

Ab 2017 wird es bei Fellnasen in Harmonie auch eine “Mensch-Hund-Prüfung” geben. Hierbei orientiere ich mich an dem Beispiel “Hundeführschein Wien” und werde mit weiteren tierschutzqualifizierten Hundetrainern aus Graz und Umgebung anhand dieser Vorgaben eine hochwertige und vor allem praxisbezogene Prüfung ausarbeiten. Diese Prüfung wird ein wichtiger Grundstein für viele interessierte Hundebesitzer werden die auf Qualität wertlegen!

 

Meine Ausbildungsschwerpunkte

Hier ein kleiner Teil meiner Ausbildungsschwerpunkte.

Mein Motto lautet allerings: ” ….ich lerne nie aus!”

 

Ausbildungsstand aktuell:

  • dipl. Tiertherapeutin
  • zertifizierte Hundetrainerin nach Ziemer & Falke
  • tierschutzqualifizierte Hundetrainerin
  • Dozentin (in Ausbildung)

 

MEINE Ausbildungsschwerpunkte

 

Verhalten

  • Verhaltensstörungen bei Tieren
  • Verhaltenstherapien bei Tieren
  • Praxisarbeit Tiertherapie

 

Lernen und Lerntheorie:

  • Ziele und Lernen Teil I
  • Lernen und Gedächtnis Teil I
  • Lernen durch Assoziation
  • Konditionierung (klassisch, instrumentell, operant)
  • Verstärker und Strafen
  • Motivation
  • Mensch-Hund-Verhältnis
  • Lenken und Grenzen setzen
  • Extinktion
  • Lernen und Gedächtnis Teil II
  • Aufbautraining
  • Lernformen
  • Besonderheiten des Lernens

 

Lernen und Trainingsopitmierung

  • Lernen – positive und negative Faktoren Teil I
  • Training
  • Optimierung Training
  • Korrekturen und Verbesserungen im Training
  • Training und Alltag der Unterschied

 

Ethologie und Verhaltenslehre

  • Ethologie
  • Verhaltenslehre
  • Soziales Strukturen und Rangordnung
  • Verhalens-Ontogenese und Welpenzeit Teil I
  • Verhaltensentwicklung

 

 Kommunikation unter Hunden

  • Opitisches Ausdrucksverhalten
  • Agonistisches Verhalten
  • Aggressionsverhalten
  • Kommunikation des Hundes
  • Jagdverhalen
  • Erscheinungsbilder der Aggression/Kontexte
  • Ontogenese Teil II

 

Angst und Stress, Interventionstechnicken

  • Angst bei Hunden
  • Stress bei Hunden
  • Interventionstechniken
  • Auslastungtraining

 

Interventionstechniken vertieft

  • Duales Feedback
  • Clickertraining
  • Nasenarbeit

 

Kundenarbeit

  • Kundenarbeit
  • Anamnesegespräch/Fahrplanerstellung
  • Kernfragen
  • Behandlungspläne/Trainingspläne entwerfen

 

Gesundheitslehre

  • Gesundheit beim Hund
  • Bewegungssystem des Hundes
  • Gebiss und Zahnkunde
  • Tierarzttraining mit dem Hund
  • Infektionskrankheiten beim Hund

 

Recht und Haftung

  • Recht allgemein (Tierschutz, Haftung, Einfuhr, andere Rechtsthemen)
  • Tierschutzgesetz
  • Tierschutzhundeverordnung
  • Tierhaltungsverordnung
  • Verodnung Bundesminister für Gesundheit hinsichtlich näherer Bestimmungen über tierschutzkonforme Ausbildung von Hunden
  • Haftung

 

Mein Motto lautet: “Ich lerne nie aus!” Immer wieder bilde ich mich in diversen “Fortbildungen” und “Workshops” weiter um auf dem aktuellsten Stand in Sachen Mensch – Hund – Erziehung und Verhaltenstherapie zu bleiben.